Preview Mode Links will not work in preview mode

Selbstliebe & Vertrauen. Dein Podcast für ein authentisches und freies Leben.


May 14, 2018

Wenn du schon länger hier bei mir dabei bist und „Innere – Kind – Arbeit“ machst, bemerkst du sicher, dass du mehr und mehr freundliche, liebevolle Gespräche mit dir selbst führst, die automatisch zu mehr Selbstliebe führen.

Denn obwohl die „Inneren Kinder“ (teilweise) noch immer so sind, wie sie sind, kannst du sie mehr annehmen, wie sie sind, mit ihren „Fehlern“ und „Schwächen“.

Das führt zu einem „Ganz-Sein“, einem „Sein“ mit dir selbst, das für dich vielleicht vollkommen neu ist.

Umso mehr du deine „Inneren Kind“ annehmen und sogar LIEBEN kannst, umso fröhlicher und freier ist dein Leben.

Auch wirst du bemerken, dass du mehr geliebt wirst, wenn du dich selbst mehr liebst, denn es ist ein Irrglaube, den wir Menschen in uns tragen, dass wir glauben, jemand anderer könnte uns lieben, wenn wir uns selbst nicht lieben.

Viele Menschen machen sich gar keine Gedanken darüber oder denken: „Ja, klar! Ich liebe mich doch!“

Doch sie denken, wenn man genauer hinhört, dass sie sich ändern müssen, freundlicher oder erfolgreicher sein sollten, schlanker oder schöner sein sollten, mehr Freunde oder bessere Liebhaber haben sollten oder einfach so sein sollte, wie Frau oder Herr XY und Z.

Wir vergleichen uns permanent mit anderen und oder werden mit einem absoluten „so-sollte-man-sein-Typ“ verglichen.

Niemand ist „so“, wie „man sein sollte“!

Manche „tun“ so, ja das stimmt. Manche Menschen tun so, als wären sie so, wie „man“ sein sollte.

Dank meiner Familienaufstellungen, die ich seit Mitte der Neunziger regelmäßig besuche und seit 2008 selbst anbiete, weiß ich: Niemand ist so, wie andere denken, dass sie oder er ist!

Fakt ist: Wenn keiner und niemand perfekt ist, könnte doch jeder so bleiben, wie er ist!?

Was wäre, wenn jeder ehrlich sagen und zeigen würde, wer er / sie ist?

Was für eine spannende Frage!

Ich für mich bevorzuge es, ehrlich zu sein.

Wenn jemand zu mir sagt: Eva, du bist so toll! Du bist mein Vorbild. Ich wäre gerne wie du……dann sage ich: „Ja, danke, dass du diese Seite siehst. Ich finde sie auch toll. Und es gibt auch andere Seiten“.

Wie wäre unsre Welt, wenn wir alle unsere „Seiten“ zeigen würden?

  • Die Verletzliche
  • Die Hässliche
  • Die Verlorene
  • Die Arme
  • Die Hilflose
  • Die Hoffnungslose

Vor allem in Facebook wäre man schnell „unten durch“ 😉

Hier zeigen wir unsere „tolle, erfolgreiche, lebenslustige, gesunde, starke und attraktive Seite“ 😊

Ja, genau so mache ich das auch!

Bei jeder und jedem von uns gibt es aber auch eine andere Seite, das ist definitiv klar.

Wenn man einen roten Stift nimmt und einen Strich drunter zieht, ist klar:
Niemand ist perfekt! Manche tun nur gekonnt so :-D

 


Verhaltensweisen kommen ans Tageslicht, die man in der Öffentlichkeit versteckt.

„Süchtige“ Menschen sind oft im Rampenlicht, denn da sehen wir alle, wie es aussieht, wenn man seine „Schattenseite“ lebt.

Heroinsüchtige oder Menschen, die Crystal Meth nehmen, sind meist ausgestoßen und werden als „kriminell“ behandelt.

Essgestörte und Neurotiker, die Ängste, Zwänge oder Phobien haben, werden als „krank“ bezeichnet.

Natürlich scheint es nicht so, dass diese Menschen „Selbstliebe“ betreiben, denn wir könnte ein körperschädigendes und lebensverhinderndes Verhalten „selbstliebend“ sein?

Wenn man genauer hinschaut, und das mache ich ja gerne, bemerkt man, dass diese Menschen ihr Verhalten nur haben, damit es ihnen besser geht.

Heroin, Essstörungen und Alkohol sind dafür da, damit es den Menschen besser geht, damit sie ihr Leid nicht fühlen müssen.

Phobien helfen uns, vom Wesentlichen abzulenken und Zwänge verhindern, dass wir uns unseren Ängsten und negativen Gefühlen stellen müssen.

Unterstützung könnte da wie dort erfolgen, wenn Menschen erfragen würden, welche „Inneren Kinder“ involviert sind, welche „Inneren Kinder“ sich hilflos und ausgeliefert fühlen und welche „Inneren Kinder“ abgespalten und verlassen sind.

Diese „Inneren Kinder“ zurückzuholen, zu integrieren und ein gesundes „Bauchgefühl“ und eine gesunde „Innere Stimme“ zu entwickeln, ist Bedingung, um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Mit einem gesunden Bauchgefühl wissen wir übrigens auch sofort, ob die Therapie, das Coaching wir machen, gut für uns ist. Niemand müsste jemandem sagen, was richtig oder falsch für sie ist!

Viele, oft schnell funktionierende Therapiemethoden, gehen genau diesen Weg:

  • Sie leiten dich durch deine Glaubenssätze hindurch zu deinem wahren Selbst / zur Quelle
  • Sie zeigen dir, was für dich richtig ist, in dem sie dich zu dir selbst führen
  • Sie weisen dir den Weg, den du gehen kannst, um frei zu werden, mit deinen Mitteln
  • Sie helfen dir dabei, verletzte „Innere Kinder“ zu finden und zu integrieren

Einige dieser Methoden sind gut bekannt, wie The Work, The Journey oder EFT, andere sind „anerkannte psychotherapeutische Verfahren“, wie „klientenzentrierte Gesprächstherapie nach Rogers“ oder „Gestalttherapie“ – andere sind illegal, wie die „Psycholyse“.

Manchmal denke ich, dass Psycholyse, also eine Psychotherapie mit Substanzen (MDMA (Ecstasy), Mescalin, Psylocibin, LSD, …) schneller ist, als alles bisher bekannte, doch erwähne ich an dieser Stelle fairerweise auch, dass eine private Nutzung, ohne geschützten Rahmen, oft auch „schnell“ in die Psychose führt, also diese Erwähnung keine Werbung für die Nutzung dieser illegalen Substanzen ist, sondern einfach ein objektiver Bericht von mir, denn ich beschäftige mich seit meiner Diplomprüfung im Jahre 2000 auch mit der Wirkung dieser psychotropen Substanzen auf unser Gehirn und verfolge Studien, die besagen, dass z.B. EMDR die erfolgreichste Traumatherapiemethode ist und auch erfolgreich bei Ängsten eingesetzt wird und Pilze (Psylocibin) bei Zwängen helfen kann, wo eine herkömmliche Therapie versagt.

Im Grunde zeigen diese Studien auch nur DAS auf, was ich hier in meinen Podcasts schon oft erwähnt habe: Es gibt alles, was wir brauchen, alles was notwendig zur Heilung und zur „Ganzwerdung“ ist, schon immer auf dieser Welt.

Wir müssen uns nur dem Wissen öffnen, das in uns allen ist, und dann den Weg zu uns selbst gehen.

Alles, was wir dafür brauchen, werden wir auf diesem Weg finden. Es ist da: Hier und Jetzt!

Wenn wir allerdings lernen in Stille zu sitzen, zu meditieren und nach innen zu lauschen, brauchen wir keine Methoden und keine Substanzen!

Ich persönlich habe durch The Work gelernt, in Stille zu sein, zu sitzen, zu lauschen und auf die Antworten zu hören, die aus meinem Inneren kommen. So finde ich meine Antworten und so finde ich meinen Weg, sollte ich ihn wieder verloren haben.

Wie könntest DU beginnen, diese Reise zu dir selbst anzutreten?

Schau mal hier meine Kurse an, sicher ist für dich etwas dabei:

https://www.eva-nitschinger.de/onlinekurse/ 

 

Eva Nitschinger hat in den letzten Jahren eine sanfte Traumatherapiemethode entwickelt, die sie
“Die Heilreise des Inneren Kindes" nennt.
Diese „Reise für das (traumatisierte) Innere Kind“ ist eine Möglichkeit, dem verletzten Selbst mit (Selbst-)Liebe zu begegnen und auf herzliche und einfühlsame Art und Weise, die "Inneren Kinder" ins Herz zu holen.
 
Eva Nitschinger ist Psychologin (seit 1999), Heilpraktikerin für Psychotherapie mit Schwerpunkt Traumatherapie, Hypnotherapeutin, Familienaufstellerin, Begleiterin & Trainerin für The Work von Byron Katie online und in eigener Praxis in Saarbrücken (seit 2009).
Eva steht dir in verschiedenen Seminaren & Kursen und in Einzelsitzungen online und offline zur Verfügung.
Du kannst online „The Work von Byron Katie“ & „Die Heilreise des Inneren Kindes“ erfahren und erlernen oder mit Eva gemeinsam deine Themen in einer Einzelsitzung online oder offline (in der Praxis) bearbeiten.
Hier findest du alle Online-Angebote von Eva:
https://www.eva-nitschinger.de/onlinekurse/
  1. Den Selbstlernkurs von Eva, mit über 50 Seiten – DIN A4 als pdf., Videos (Erklärvideos und Demovideos) und Audio-files
  2. Der Einführungskurs von Byron Katie & Die Heilreise des Inneren Kindes
  3. Das The Work - BOOTCAMP, dem Jahreskurs für alle, die „mehr“ von „The Work von Byron Katie“ & „Die Heilreise des inneren Kindes“ möchten
  4. Den Selbstliebe & Vertrauen Onlinekurs, der einmal im Jahr für einige Monate läuft und dich zu mehr Selbstliebe bringen kann ❤
Offline-Angebote findest du unter:
 
 
Ein herzliches DANKE an Nicolai Heidlas für die Musik, die ich hier verwende: https://www.patreon.com/nicolaiheidlas